Angebote zu "Seerosenteich" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Schipper Malen nach Zahlen »Meisterklasse Premi...
32,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Mit dem Malen nach Zahlen »Seerosenteich nach Claude Monet« sind Sie auf den Spuren eines Großmeisters der Malerei. Während seine Frühwerke realistische Bilder gewesen sind, bevorzugte er in seiner späteren Schaffensperiode die Stilrichtung des Impressionismus. Ab 1890 begann Monet den berühmten Garten in Giverny anzulegen. Er war Motivvorlage für viele Gartenbilder. Oft malte er das gleiche Motiv in verschiedenen Lichtstimmungen, so auch seinen Seerosenteich, den ein angestellter Gärtner liebevoll pflegte. Die japanische Brücke wurde nach Originalvorlagen zuletzt errichtet. Das Bild Seerosenteich mit japanischer Brücke, Öl auf Leinwand 89x93cm, entstand im Jahre 1899. In seinen letzten Lebensjahren bekam Claude Monet ein schweres Augenleiden. Diese Behinderung wurde mehr und mehr auch auf seinen Bildern sichtbar. Nach zwei Operationen erlangte er zwar sein Augenlicht wieder, wurde aber von Depressionen beherrscht und zerstörte sogar halbfertige Bilder und Skizzen, weil er nicht wollte, dass sie in den Handel gelangen. Er starb am 5.12.1926 in Giverny. Motiv im Format (B/H) ca. 40/50 cm.Rahmen nicht im Lieferumfang enthalten. Separat erhältlich!

Anbieter: OTTO
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Schipper Malen nach Zahlen »Meisterklasse Premi...
29,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Schipper Malen nach Zahlen, »Meisterklasse Premium - Seerosenteich nach Claude Monet (1840-1926)«. Mit dem Malen nach Zahlen »Seerosenteich nach Claude Monet« sind Sie auf den Spuren eines Großmeisters der Malerei. Während seine Frühwerke realistische Bilder gewesen sind, bevorzugte er in seiner späteren Schaffensperiode die Stilrichtung des Impressionismus. Ab 1890 begann Monet den berühmten Garten in Giverny anzulegen. Er war Motivvorlage für viele Gartenbilder. Oft malte er das gleiche Motiv in verschiedenen Lichtstimmungen, so auch seinen Seerosenteich, den ein angestellter Gärtner liebevoll pflegte. Die japanische Brücke wurde nach Originalvorlagen zuletzt errichtet. Das Bild Seerosenteich mit japanischer Brücke, Öl auf Leinwand 89x93cm, entstand im Jahre 1899. In seinen letzten Lebensjahren bekam Claude Monet ein schweres Augenleiden. Diese Behinderung wurde mehr und mehr auch auf seinen Bildern sichtbar. Nach zwei Operationen erlangte er zwar sein Augenlicht wieder, wurde aber von Depressionen beherrscht und zerstörte sogar halbfertige Bilder und Skizzen, weil er nicht wollte, dass sie in den Handel gelangen. Er starb am 5.12.1926 in Giverny. Motiv im Format (B/H) ca. 40/50 cm.Rahmen nicht im Lieferumfang enthalten. Separat erhältlich! Inhalt: Malen nach Zahlen - SeerosenteichMotivgröße (B/H): ca. 40/50 cmAcrylfarben auf WasserbasisMit Malvorlage und PinselMit ErsatzfarbenserviceMit fühl- und sichtbarer LeinenstrukturKein FarbmischenAltersempfehlung ab 12 JahrenWarnhinweise:Achtung! Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet. Erstickungsgefahr wegen verschluckbarer Kleinteile.

Anbieter: Neckermann
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Claude Monets Seerosen-Serien. Genese der Abstr...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Kunst - Malerei, Note: 1,0, Philipps-Universität Marburg (Kunstgeschichtliches Institut), Veranstaltung: Proseminar: Claude Monet, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Claude Monet wird in der Malerei als eine Schlüsselfigur im Übergang zur Abstraktion betrachtet und darüber hinaus aufgrund der spezifischen Erscheinungsweise seiner Bilder in einen unmittelbaren Zusammenhang mit dem Abstrakten Expressionismus der 50er Jahre gebracht. In meiner Arbeit möchte ich auf die Entwicklungen und Veränderungen der Seerosenbilder im Laufe der Jahre eingehen. Monet verbrachte die gesamte zweite Hälfte seines Lebens in Giverny, wo sich sein Seerosenteich und die japanische Brücke, welche über diesen Teich führte, befanden. Er beschäftigte sich viele Jahre lang allein mit diesem Motiv. So entstanden in Giverny etwa 300 Gemälde, auf denen als Motiv Monets Garten zu sehen ist. Aufgrund des Umfangs an Bildern, auf denen die japanische Brücke oder der Seerosenteich dargestellt sind, werde ich mich alleine auf die Gemälde beziehen und Details aus Monets Biografie oder zeitgeschichtliche Aspekte vernachlässigen. Es geht mir im Wesentlichen um die Beleuchtung der Genese der Abstraktion in den Gemälden der Seerosen-Serie. Aufgrund dessen, dass Claude Monet die Angewohnheit besass, über Jahrzehnte hinweg immer wieder ein und dasselbe zu malen, lassen sich die Bilder gut untereinander vergleichen und durchaus mit seinem Augenleiden in Verbindung bringen, was ich im vorletzten Teil meiner Arbeit näher beleuchten werde.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Claude Monets Seerosen-Serien. Genese der Abstr...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Kunst - Malerei, Note: 1,0, Philipps-Universität Marburg (Kunstgeschichtliches Institut), Veranstaltung: Proseminar: Claude Monet, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Claude Monet wird in der Malerei als eine Schlüsselfigur im Übergang zur Abstraktion betrachtet und darüber hinaus aufgrund der spezifischen Erscheinungsweise seiner Bilder in einen unmittelbaren Zusammenhang mit dem Abstrakten Expressionismus der 50er Jahre gebracht. In meiner Arbeit möchte ich auf die Entwicklungen und Veränderungen der Seerosenbilder im Laufe der Jahre eingehen. Monet verbrachte die gesamte zweite Hälfte seines Lebens in Giverny, wo sich sein Seerosenteich und die japanische Brücke, welche über diesen Teich führte, befanden. Er beschäftigte sich viele Jahre lang allein mit diesem Motiv. So entstanden in Giverny etwa 300 Gemälde, auf denen als Motiv Monets Garten zu sehen ist. Aufgrund des Umfangs an Bildern, auf denen die japanische Brücke oder der Seerosenteich dargestellt sind, werde ich mich alleine auf die Gemälde beziehen und Details aus Monets Biografie oder zeitgeschichtliche Aspekte vernachlässigen. Es geht mir im Wesentlichen um die Beleuchtung der Genese der Abstraktion in den Gemälden der Seerosen-Serie. Aufgrund dessen, dass Claude Monet die Angewohnheit besaß, über Jahrzehnte hinweg immer wieder ein und dasselbe zu malen, lassen sich die Bilder gut untereinander vergleichen und durchaus mit seinem Augenleiden in Verbindung bringen, was ich im vorletzten Teil meiner Arbeit näher beleuchten werde.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot